zurück zurück
Speaker

Conchita Wurst

Der österreichische Sänger Thomas Neuwirth schuf 2011 die Bühnenfigur Conchita Wurst. Als bärtige Diva gewann er für Österreich den Eurovision Song Contest 2014 und wurde über Nacht zu einem weltweiten Aushängeschild der LGBT-Community.
FINTROPOLIS Conchita Wurst
10.03.2020

Es folgten Auftritte und TV-Shows in mehr als 20 Ländern auf vier Kontinenten. Seit 2019 präsentiert sich Neuwirth nicht nur als Conchita Wurst, sondern lebt mit WURST die Facetten seines Bühnencharakters unverfälscht aus: Conchita ist die höfliche Medienikone, die für ihren Glam-Pop und brillante Live-Unterhaltung bekannt ist. WURST hingegen ist der kompromisslose Elektro-Newcomer, der sich um keine Meinung zu scheren scheint. Neben der Konzentration auf die musikalische Karriere nutzt Conchita Wurst die mediale Aufmerksamkeit zur Unterstützung gesellschaftspolitischer Anliegen und sprach beispielsweise bei einer UN-Konferenz im Europäischen Parlament in Brüssel. Hingebungsvoll tritt er für Vielfalt, Akzeptanz, Selbstbestimmtheit und gegen Diskriminierung auf: Aussehen, Geschlecht und Herkunft sind egal, wenn es um die Würde und Freiheit des Einzelnen geht. Dieser Botschaft bleibt Conchita Wurst treu, egal ob als Künstler oder als Fürsprecher der Würde jedes Menschen.

Für das Leben und Arbeiten in der Zukunft wünscht sich Conchita Wurst Teleportation und Live-Hologramme. Warum das sein Leben erleichtern würde, erfährst du hier.

Definiere in einem Satz, welche Bedeutung Digitalisierung für dich hat.
Rund-um-die-Uhr-Zugang zu Informationen aus der ganzen Welt zum Preis eines ständig erhöhten Stresslevels aufgrund der Schnelligkeit, die auch verlangt wird.

Was können wir von der jungen Generation hinsichtlich der Verwendung neuer Technologien lernen?
Ich denke, dass jüngere Menschen mittlerweile schon kritischer sind, als wir es in unserer Jugend waren. Sie lernen sehr früh, verschiedene Blickwinkel einzunehmen und so ihre eigene, fundierte Meinung zu bilden.

Welche Innovation wünschst du dir für deinen Arbeitsplatz der Zukunft?
Ich fände es fantastisch, wenn Teleportation möglich wäre, damit ich weniger Zeit mit Flugreisen verbringe und dadurch mehr Zeit für angenehme Dinge an verschiedenen Orten hätte.

Wie könnte dein Beruf in zehn Jahren aussehen?
Es gibt die Vorstellung von ständigem Streamen des eigenen Lebens. Das wäre eine Horrorvorstellung für mich! Ich hoffe, dass Menschlichkeit und Menschsein auch in Zukunft im Mittelpunkt meines Berufs stehen und dass ich weiterhin die Möglichkeit habe, mich auf vielfältigste Weise kreativ ausdrücken zu dürfen.

In welchen Lebensbereichen wünschst du dir in der Zukunft mehr Sicherheit?
Ich wünsche mir, dass in Zukunft keine Menschen mehr aufgrund ihrer Geschlechtsidentität, ihrer Hautfarbe, ihrer Religion oder ihrer sexuellen Orientierung gemobbt, verfolgt und getötet werden, sondern dass wir allein Sicherheit sein können, unser Leben nach unseren eigenenVorstellungen zu leben.

Welche Innovation der Zukunft wünschst du dir für die Umsetzung deiner Shows?
Realistische Live-Hologramme auf der Bühne fände ich fantastisch, weil ich dann in zehn Outfits gleichzeitig tanzen und dazu mehrstimmig singen könnte.

Titelfoto: ©Kevin Schünemann

10.03.2020